Achtung mit der Anwendung immer neuen METHODEN

Es wäre doch wünschenswert, wenn bei allen Methoden, die so auf den Markt kommen, eine genaue Abwägung der Vor- und Nachteile gezeigt würden.

In der #Reiterei gibt es selten eine Sache, die IMMER anzuwenden ist. #Lektionen z.B. Seitengänge, Stangenarbeit, Arbeit auf voltenartigen Kreisbahnen etc . können zum Festhalten des Pferderückens führen. Auch bei Gelenkproblemen sind sie in der Regel nicht ratsam. Es ist immer darauf zu achten, wann diese Arbeit angezeigt ist und ab welchem Ausbildungsstand es gut ist.

Zudem ist es häufig gut, frei zu sein in dem Zeitpunkt, wann welche Lektion erfolgt. Eben nach ausreichender und gelungener Vorbereitung! Und nicht weil ich jetzt bei A bin oder die Kreisbahn es erfordert! Dann entscheide ich mit dem Kopf und nicht nach meiner gefühlvollen Verbindung zum Pferd.

Es sollte aus meinem Empfinden mehr das warum und wie erklärt werden und keine Methode beigebracht werden, die einfach zu übernehmen ist.

Jede Lektion ohne schwingenden Rücken ist schädlich für die Gelenke! Wobei das Schwingen nach oben und unten ermöglicht werden muss... wären wir bei der nächsten Methode 🙄😉

Kommentar schreiben

Kommentare: 0